Nächstes Konzert

von Trollen und Feen


Sonntag, 28. Januar 2018, 17:00 Uhr
Haus der Kunst, Höhestraße 5, 51399 Burscheid

Klassik & Romantik

Samstag, 10. März 2018, 19:30 Uhr
Haus der Kunst, Höhestraße 5, 51399 Burscheid

 

Rückblick

Samstag, 24. Juni 2017, 17:00 Uhr
Haus der Kunst, Höhestraße 5, 51399 Burscheid

Olé!

Sonntag, 29. Januar 2017, 17:00 Uhr
Haus der Kunst
Höhestraße 5, 51399 Burscheid

Klassik vom Feinsten

 

Sonntag, 19. Juni 2016, 17:00 Uhr
Haus der Kunst
Höhestraße 5, 51399 Burscheid

bravissimo!

 

Sonntag, 1. Mai 2016, 18.00 Uhr
PZ des Gymnasiums Wermelskirchen
Stockhauser Str. 13, 42929 Wermelskirchen

"Frühlingsstimmen"

 

Sonntag, 31. Januar 2016, 17.00 Uhr
Haus der Kunst, Höhestraße 5, 51399 Burscheid

klasse Klassik

 

Dienstag, 22.9.2015, 20.00 Uhr
Altenberger Dom, 51519 Odenthal

„... dass der König der Ehren einziehe!“

 

Sonntag, 21. Juni 2015, 17.30 Uhr
Haus der Kunst, Höhestraße 5, 51399 Burscheid

TIERISCH GUT, ein musikalischer Zoo

 

Sonntag, 8. März 2015, 16.00 Uhr
Haus der Kunst, Höhestraße 5, 51399 Burscheid

MUSIK TUT GUT(es)

 

Samstag, 29. November 2014, 14.30 Uhr
Altenberger Dom, 51519 Odenthal

ACADEMIE im DOM

Sonntag, 15. Juni 2014, 18.00 Uhr
Haus der Kunst, Höhestraße 5, 51399 Burscheid

'swinging classics'

 

Sonntag, 1. Dezember 2013, 17.00 Uhr 
Katholische Kirche Höhestraße, 51399 Burscheid

MACHET DIE TORE WEIT

 

Sonntag, 23. Juni 2013, 17.00 Uhr
"Haus der Kunst" Höhestraße 5, 51399 Burscheid

CHOPIN & CO, Musik aus Polen

 

Sonntag, 2. Dezember 2012, 17.00 Uhr,
"Haus der Kunst" Höhestraße 5, 51399 Burscheid

W.A. Mozart, Die Entführung aus dem Serail

 

Samstag, 10. November 2012 17.00 Uhr "Haus der Kunst" Höhestraße 5, 51399 Burscheid

Feierstunde

 

Samstag, 23. Juni 2012, 14.30 Uhr,
Altenberger Dom, 51519 Odenthal

200 Jahre Academie

Samstag, 26. November 2011, 17:00 Uhr, 
"Haus der Kunst" Höhestraße 5, 51399 Burscheid

ACADEMIEKONZERT

MACHET DIE TORE WEIT
Musik zum Advent

Mit großen Namen der barocken bis romantischen Musik eröffnet die "Musicalische Academie" in diesem Jahr die Adventszeit. Von Telemann bis Schubert reicht die Palette und vereint sowohl weltliche als auch geistliche Musik. Das Konzert findet gemeinsam mit dem Kirchenchor der Pfarrkirche St. Laurentius statt, Solisten des Konzerts sind Anja Dewey (Sopran), Temur Bagherzadeh (Orgel), Gudrun Pagel (Violine) und Markus Freund (Violine).

Das Konzert beginnt ganz adventlich mit Georg Philipp Telemanns Kantate Machet die Tore weit. Die zwei Kantaten "Sancta Maria Mater Dei" und "Alma Dei Creatoris" von Wolfgang Amadeus Mozart stellen Maria thematisch in den Mittelpunkt. Georg Friedrich Händels kammermusikalisch besetzte heitere Arie "Meine Seele hört im Sehen" ergänzt die Reihe der Vokalwerke.

Von Joseph Reicha stammt die ausschließlich für Bläser bestimmte "Parthia in D". Musikalischen Hochgenuss verspricht die Musicalische Academie schließlich mit zwei Highlights der europäischen Musikgeschichte. Johann Sebastian Bachs Doppelkonzert d-Moll für zwei Violinen und Orchester gehört zu den bekanntesten Kompositionen Bachs. Einen ähnlichen Berühmtheitsgrad hat auch Franz Schuberts rund hundert Jahre später entstandene Sinfonie h-Moll, die sogenannte "Unvollendete" erreicht.

Das Konzert wird geleitet von Wolfgang Georg

Eintritt: 15,- Euro
Schüler & Studenten: 8,- Euro
Kinder unter 10 Jahren: freier Eintritt
Einlass: 16.30 Uhr
Vorverkauf: Buchhandlung Hentschel, Burscheid
Schütze & Schluck, Burscheid
Kontakt

Solisten

Anja Dewey, Sopran

In Essen geboren, erhielt Anja Dewey mit 15 Jahren den ersten Gesangsunterricht. Nach dem Abitur studierte sie an der Katholischen Hochschule St.-Gregorius in Aachen Kirchenmusik (Gesang bei Gerhard Dünnwald und Frauke May).
1995 legte sie dort das B-Examen ab. Danach setzte Anja Dewey ihre Studien privat bei Prof. Michaela Krämer, Düsseldorf fort.
Neben der Konzerttätigkeit ist sie auch als Ensemblesängerin tätig. So ist sie Mitglied des Ensemble Sine Nomine, das sich ausschließlich mit der Musik der Renaissance beschäftigt. Mit der Gächinger Kantorei und der Capella Quirina, Neuss reiste sie als Chorsängerin und Solistin nach Frankreich und in die USA.
Im Hauptberuf ist sie Kirchenmusikerin an St. Laurentius in Burscheid.

Temur Bagherzadeh, Orgel

Temur J. Bagherzadeh, geboren 1973 in Köln, zum Priester geweiht 2001, seit 2009 in St. Laurentius Burscheid und Pfarrvikar im Kath. Seelsorgebereich Odenthal / Burscheid / Altenberg, musikalische Ausbildung im Kölner Domchor, 1996 C-Examen in Kath. Kirchenmusik.

Gudrun Pagel, Violine

Die gebürtige Bergisch Gladbacherin Gudrun Pagel war mehrfache Preisträgerin im Wettbewerb "Jugend musiziert" auf Regional, Landes- und Bundesebene.  

Sie beendete ihr Violin-Studium bei Prof. S. Rabenschlag an den Musikhochschulen Köln und Mannheim mit dem Diplom als Musikpädagogin, der Künstlerischen Abschlussprüfung sowie dem Konzertexamen Violine.

Mit ihrem Trio panta rhei schloss sie das Kammermusik-Studium bei Prof. A. Spiri und dem Alban Berg Quartett an der Musikhochschule Köln mit dem Konzertexamen Kammermusik ab.

Während ihres Studiums wurde sie mit Stipendien des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) und der Akademie de Musique Lausanne ausgezeichnet.

Meisterkurse in Violine bei Saschko Gawriloff, Rainer Kußmaul, Igor Ozim und Reinhard Goebel sowie in Kammermusik bei dem Trio Fontenay, Amadeus-, Cherubini- und Alban Berg Quartett sowie bei Pierre-Laurent Aimard, P. Novsak und Alexander Lonquich ergänzten ihre vielfältige musikalische Ausbildung.  

Sie ist als Dozentin für Violine und Kammermusik an der Rheinischen Musikschule Köln tätig und engagiert sich dort u.a. erfolgreich im Bereich der Studienvorbereitung und der Begabtenförderung.  Außerdem leitet sie derzeit die Regionalschule Köln-Sülz der Rheinischen Musikschule.

Sie wird als Jurorin in Violin- und Kammermusikwettbewerbe berufen und ist weltweit gefragt als Dozentin bei Kammermusik- und Solo-Meisterkursen.

Ihre Konzerttätigkeit umfasst Konzerte als Solistin mit diversen Orchestern, Rundfunkproduktionen u. a. beim SDR und WDR sowie Konzertreisen in West- und Osteuropa.

Gudrun Pagel ist Gründungsmitglied des Trio panta rhei, mit dem sie Konzerte im In- und Ausland gibt, so z. B. bei Festivals auf Mauritius, in Lyon, Montepulciano, Schwetzingen oder im Rheingau. Die Vielseitigkeit des Ensembles zeigt sich u.a. in spartenübergreifenden Programmen (in Kooperation mit der Museumsgesellschaft Köln gestaltete das Trio die Konzertreihe "Dialog der Künste", wo es zu den jeweiligen Sonderausstellungen der Museen Ludwig und Wallraf-Richartz Konzert-Programme konzipierte und aufführte) oder in der pädagogischen Arbeit (z. B. bei verschiedensten Kinderkonzerten für die Philharmonien in Köln und Essen). Das Trio panta rhei ist "Trio in residence" im Bechstein Centrum Köln, im Kulturprogramm des Zentralrats der Juden Deutschlands vertreten und ausgezeichnet mit dem Preis der Kammermusikalischen Akademie Würzburg.  Ende 2012 stellte der WDR das Trio panta rhei in einer Radiosendung bei WDR3 Tonart vor.

Markus Freund, Violine

Markus Freund, geboren 1976 in Dresden, erhielt seinen ersten Geigenunterricht mit 5 Jahren. Von 1988 an besuchte er die Spezialschule für Musik in Dresden. Seiner Lehrer waren unter anderem Prof. Jordan Gawriloff und Gertraude Markow. 1998 folgte dann das Studium an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden bei Frau Prof. Gudrun Schröter.

Er nahm an einigen Meisterkursen teil, beispielsweise bei Hans-Heinz Schneeberger und Prof. Saschko Gawriloff. Schon während des Studiums war er als Konzertmeister und Solist im Kammerorchester Meißen und der Hofkapelle Schloß Schleinitz aktiv. Von 2006 bis 2012 bekleidete er die gleiche Position im Freundeskreisorchester der Landesbühnen Sachsen in Radebeul bei Dresden.

Markus Freund ist derzeit freischaffender Künstler und musiziert überwiegend in Kammerensembles. Für den renommierten Flügel- und Klavierbauer C. Bechstein arbeitet er im Centrum in Köln.

Gefördert durch: